Wer möchte noch vegane Waffeln?

Waffelrezepte Waffelrezepte
Wer möchte noch vegane Waffeln?

Muss man als Veganer auf Waffeln verzichten? Nur weil normalerweise Eier und Milch drin sind? Nein! Mit diesem Rezept gelingen vegane Waffeln immer!

Die Milch tauscht man einfach gegen Sojamilch aus und das Ei braucht man schon gar nicht. Mischt man Mehl und Sojamilch, so entsteht bereits eine schöne Masse, die nicht mehr auseinanderfällt und im Waffeleisen schön zusammenhällt. Dazu sind die Waffeln fluffig luftig :-)

Das Geheimnis bei diesem Teig liegt darin, geduldig zu sein. Nimmt man die Waffel zu füh raus, wird es nichts. Verwendet man das falsche Öl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl) können die Waffeln beim herausnehmen zerfallen. Am besten verwenwendet man zum einfetten des Waffeleisens Kokosöl.

Als Beilage eignen sich heiße Kirschen oder auch Stachelbeeren mit Steifgeschlagener Sahne sehr gut. Natürlich geht es auch ganz mit Puderzucker.

Zutaten für vegane Waffeln

Menge Zutat
250g Vollkornmehl
250g Weizenmehl
1P Vanillezucker
125g Rohrzucker
1P Backpulver
300ml Sojamilch
50ml Mineralwasser
1 Prise Salz

Nährwerttabelle

Nährwerte pro 100g
Einergiewert kJ/kcal 992/237
Eiweiß 5.9g
Fett 1.2g
Kohlenhydrate 48.8g
davon Zucker 14.9g

Zubereitung der veganen Waffeln

Die Zubereitung ist gänzlich einfach:

  1. Alle trockenen Zutaten (Mehl,  Zucker, Backpulver und Salz) in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  2. Sojamilch und Mineralwasser dazugeben und mit einem Mixer zur einem schönen Waffelteig verrühren.
  3. Waffeleisen erhitzen und mit Kokosöl einfetten.
  4. Mit einer Suppenkelle in die Mitte geben und ausbacken lassen.

Geheimtipp

200g Sojasahne mit einem Schneebesen steif schlagen und ein Glas Kirschen leicht aufkochen und zusammen mit den Waffeln servieren. Ein Genuss für jeden Gaumen. Da werden selbst die härtesten „Fleichfresser“ schwach :-)